Herzlich Willkommen in der Lutherkirche
Zum Bleiben einladen - mit Christus Aufbrechen
Das Lutherhaus und die Kirche
Der Blick über die Gemeinde
Darum gehet hin in alle Welt ........
Lutherrose in der Kirche

Gestiftet von Fam. Wandtke anl. Verabschiedung zum 01.12.2014

Die Luthergemeinde

Die Gemeinde der Lutherkirche befindet sich am nordwestlichen Stadtrand von Hof. Die Gemeinde hat ca. 3.800 Gemeindeglieder und gehört der evang.-luth. Landeskirche in Bayern an.

Die Geschichte der Gemeinde

Bis zum Jahr 1925 waren alle evangelischen Christen in Hof und einigen umliegenden Dörfern der St-Michaelis-Pfarrei unterstellt. Erst im Jahr 1925 wurde die Stadt Hof in neun Gemeindesprenbgel eingeteilt. Dabei entstand der Sprengel 7 Neuhof-Hofeck (später Lutherkirche). Mit dieser Einteilung begann die eigene Entwicklung unserer Gemeinde. Insgesamt gehörten damals 2.800 Gemeindeglieder zu diesem Sprengel, welcher in den Jahren 1925 bis 1931 von fünf Hilfsgeistlichen geleitet wurde: Walter Lohse, Walter Grieshammer, Ludwig Fehler, Wilhelm Stubner und Rudolf Markert.

Schon bald war es offensichtlich, dass für die wachsende Gemeinde ein eigenes Zentrum errichtet werden musste. So wurde noch im Jahr 1929 das Lutherhaus erbaut, das am 10.11.1929 - am Geburtstag Dr. Martin Luthers - eingeweiht wurde. Damit hatte die Gemeinde einen Mittelpunkt für ihr geistliches Leben erhalten. Und noch heute ist das massive Lutherhaus, das in den Jahren 1992 bis 1994 grundlegend renoviert wurde, ein Zentrum vieler Gruppen und Kreise; es befindet sich direkt an der Stadtgrenze auf dem Grunstück der Luthergemeinde.

In den 30er Jahren entstanden im Nordwesten der Stadt Hof umfangreiche Siedlergemeinschaften. Neue Wohnblocks wurden gebaut. Nach dem Krieg errichtete die Stadt für die Vertriebenen neue Straßenzüge. Die Luthergemeinde wuchs auf 6.000 Mitglieder an. Der Luthersaal im Lutherhaus reichte bei weitem nicht mehr aus.

Der eigentliche Anlass für einen Kirchenbau aber kam durch eine größere Spende mit der Bestimmung "Für den Bau einer eigenen Kirche". Andere Gemeindeglieder beteiligten sich und spendeten auch für diesen Zweck.

Am 21.01.1953 wurde deshalb unter der Führung von Pfarrer Ernst Hüner der "Kirchenbauverein Lutherhausgemeinde" gegründet, der sieben Wochen später schon auf 350 Mitglieder angewachsen war. Durch die vielen Spenden konnte schon bald der finanzielle Grundstock für die Kirche gewonnen werden.

425 Jahre nach der Einführung der Reformation in Hof und 25 Jahre nach der Einweihung des Lutherhauses konnte am Reformationsfest 1954, am 31. Oktober, die Neuhofer Gemeinde den Grundstein für die neue Kirche legen. Am 18.03.1956, am Sonntag Judika, erfolgte die festliche Einweihung der Lutherkirche durch Kreisdekan Oberkirchenrat Burkert aus Bayreuth.